Start & Rätselseite
Neuigkeiten Verlag
Neuigkeiten allgemein
letzte Touren
Stiegen- u. Wege Ergänzungen
Sandsteinfreunde-Buch
Stiegenbücher 1-3
Bergpfadenbücher 1-3
Geheimnisvolle Wege 1-3
Stille Wege 1-2
Heimatbücher 1-3
Harzbuch 1-2
Unwetterbroschüre
Kartenalbum Halle 2
Kalender & anderes
Touristenführer 1-5
Reprintausgaben
Mike`s Kalenderblatt
Kontakt,Übersicht,Archiv
Händlernetz
Links,Impressum,AGB


2. September
Wanderwege im Harz von Krankheiten bedroht (Wir zitieren in einigen Passagen den Kartographen und Wanderphilosophen Rolf Böhm aus Bad Schandau)


Wir leben in einer recht unruhigen Zeit. Unsere Republik wird immer bunter und schöner. In Mitteleuropa lange besiegte Krankheiten stehen uns wieder zur Verfügung. Und nun erwischt es auch die Wanderstiegen im Harz mit farbenfrohen Höhepunkten (beide Pfade im Harzer Klippen- und Stiegenwelt Band I).

Die Winkhler Felsenstiege ist mit herrlichen roten „W“  Schmierereien versehen. Auf wenigen Metern 4 einmalige Kunstergüsse auf herrlichsten Sandstein. Was will man mehr auf  einer eindeutig sichtbaren Felsenstiege. Schlimmer kommt es noch im Schneeloch am ehemals herrlichen romantischen Heinrich Heine Weg (Ich weiß nicht was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin …). Traurig stimmen zum einen erst einmal die toten Fichtenwälder die vom Bergwaldprojekt der Nationalparkverwaltung zumindest hier nichts verspüren lassen. Betroffen ist der Pfad ja schon seinen Jahren mit der „Infarkt“ Krankheit plötzlicher Wegeverschluss durch die Sperrung laut Wegekonzept des Nationalparks.

Nun aber die Steigerung des Krankenzustandes durch eine nicht geschlechtsspezifisch bekannte Person mit einen guten Vorrat an Farbsprühdosen. Auf ca. 1,5 km tauchen im Abstand von 1 bis 2 Metern feinste rote gesprühte Punkte auf Stein, Holz und Moos (mindestens 100 romantische Höhepunkte) auf. So findet auch  der noch so degenerierte  Deutsche (ausländische Touristen einbegriffen) den Weg den er auf Grund mangelnder Orientierung nie gefunden hätte.

Somit  hat der Stieg 2 Krankheiten hinzubekommen. Zum einen die „Totalitaritis“  heißt eine Total- oder Vollmarkierung. Wie schreibt  Böhm: Solch ein Wanderweg ist seelisch tot! Dazu kommt die „gewöhnliche Potthässlichkeit, das Fehlen jeglichen ästhetischen Empfindens“ bei der „Anaesthititis“. Dies ist mit dieser Art von Wandermarkierung vollumfassend gelungen.

„Wer mit den wenigsten und einfachen Symbolen das Meiste und das Bedeutendste ausspricht, der ist der größte Künstler“ Heine. Kurz gesagt ist hier im Gegenteil mit viel Aufwand völlig Unsinniges entstanden. Die ersten Markierungen wurden an der Winkler Stiege logischerweise schon entfernt und werden weiter beseitigt. Wir hoffen auf die Restvernunft aller Wanderfreunde.      Lasst es !!!

Berg Heil Mothes

P.S. Herrliche philosophische  Abhandlungen über Wanderwegekrankheiten gibt es in Dr. Böhms Wanderwegheilkunde (auch als Print).

Niemals schweigt die Natur ganz,
selbst nicht in ihrer stillsten Stunde.

                                               Heinz Klemm 1952

Band II                                   Wege und Klippen auf 192 Seiten in A5. Detailgenauigkeit, Farbfotos und Übersichtsskizzen verleihen dem Band ein besonderes Erscheinungsbild. Preis pro Exemplar 17,00 € Die Bücher sind fortlaufend nummeriert.

nach dem Inhaltsverzeichnis auch das Leporello und die Ansichtskarte

Inhaltsverzeichnis

Impressum   
Übersicht   
Gedanken zum Thema 
  Ahrensklint
  Bodetal   
  Aufstiege aus dem Bodetal zum Hexentanzplatz            
    1. Hexenstiege und Winde/Große Hexentreppe            
    2. Hirschgrund/Prinz Heinrich Weg            
    3. Kästenbachklamm   
  Aufstiege aus dem Bodetal zur Roßtrappe            
    4. Präsidentenweg und Eselsstieg           
    5. Bibrakreuz und Herzogshöhe           
    6. Serpentinenweg Wolfsburg            
    7. Zinnoberstieg            
    8. Schurre
  Elendsburg
  Eckertal mit            
    1. Wasserwanderweg            
    2. Taubenklippe („Rotpunkt“ stieg durch das Große Frankental)            
    3. Rabenklippe mit Aufstieg über die Hausmannsklippen
  Feuersteinklippe
  Glockemannsstieg
  Lautenthal mit                       
    1. Bielsteinkanzel und Schöne Aussicht            
    2. Schpittelbrink und Zustieg Wilhelmshöhe
  Langenstein mit            
    1. Der Lange Stein mit der Bischofsburg            
    2. Arschkerbenstieg (Figuren im Sandstein)
  Burg Regenstein
  Rund um die Sommerklippen
  Saalsteine mit            
    Preußischen Saalstein            
    Anhaltinischen Saalstein
  Steinbachtal mit            
    1. Promenadenweg und Jägersteig            
    2. Allröder Butterstieg/“Hexenwindenstieg“            
    3. Pionierstieg mit der Mausefalle            
    4. Winde und Sachsenwallweg
  Schnarcherklippen
  Zorge mit            
    1. Kurpark mit Steigertal                
      - Glockenturmblick                
      - Serpentinenpfad zum „Pferdchen“                
      - Treppenaufstieg zum Glockenturm            
    2. Unterer und Oberer Taubentalsweg            
    3. Großer und Kleiner Staufenberg mit Jungfernklippe und Burg  
Parallel- und Hohlwege „Ein Plädoyer“
Quellennachweis
Danksagung

Leporello mit 10 ausgewählten Felsfiguren des Arschkerbensteiges.
Das Leporello kann für 4,00 € pro Exemplar erworben werden.

Die Ansichtskarte gibt es für
1,00 € pro Stück nur hier im Verlag

... in der Wildeinsamkeit ruht ihre ganze Schönheit.                                        Hans Hoffmann 1899

Hier mal ein sehr interessanter Link zum Schneelochweg:
http://franzjosefadrian.com/facher/nationalpark-harz/schneeloch

Band I                                   40 Wege und Klippen auf 190 Seiten in A5. Detailgenauigkeit, Farbfotos und Übersichtsskizzen verleihen dem Band ein besonderes Erscheinungsbild. Preis pro Exemplar 17,00 € Die Bücher sind fortlaufend nummeriert. 

Inhaltsverzeichnis:

Alexisbad/Mägdesprung im Selketal
Aufstiege Poppenberg über
   1. Dreitälerblick
   2. Falkenklippe
   3. Bielsteine
   4. Gänseschnabel und Wetterfahne
   5. Willi-Kappler-Bank am Kaulberg
Gläserner Mönch
"Halberstädter Schweiz" -Klusberge-
Ilsetal
   Ilsestein, Klimmsteig, Hexentreppe
   Bremer Weg mit Unterem und Oberem Ilsefall
   Westerbergklippe
   Serpentinenweg mit Bäumlersklippe
Kleine Renne
Leistenklippe
Okertal Übersicht & Einleitung
   I Adlerklippe mit Okertalweg
   II Aufstieg Romkerwasserfall mit
      Gratstiege über die Klippen an der Kleine Romke
      Stiege Mooswand
      Feigenbaumsklippe und
      Kästeklippe
   III Treppenstein und Eschwegefelsen
   IV Steffentaler Jägersteig und
       Arendsberger Klippenweg
Ottofels
Schneelochweg
   Wegegebot im Nationalpark pro & contra
Teufelsmauerstieg
   Übersicht & Einleitung
   Großer Gegenstein
   Kleiner Gegenstein
   Dicker Stein
   Königstein
   Mittelsteine & Papenstein
   Rittertreppe ("Drei Zinnen")
   Heidelberg, Großvater,Großmutter
Treseburg im Bodetal
   Wilhelmsblick mit Tunnel
   Aufstieg Burgruine mit Weg zu den Aussichten
      Hakelberends Lust
      Krügers Lust
      Döbblers Höhe und
      Albert Schumburg Platz
Trudenstein
Winkhler Felsenstiege am Großen Papenberg